Eine einmalige Chance für Banken: Die digitale Transformation

Das Bankensystem steht gerade mitten in einem großen Wandel. Das habe ich schon öfters erwähnt und dürfte für Leser des Blogs und mit der Materie Vertraute nichts Neues sein. Accenture hat nun einen neuen Report herausgebracht, der das Thema detailliert beleuchtet und den Banken eine einmalige Chance ausspricht, sich neu zu erfinden und zur „Alltagsbank“ („Everyday Bank“) zu werden.

Accenture spricht von einer Revolution des Bankings und des Ökosystems des Kunden, sprich, der Art und Weise wie sich der Kunde verhält und mit der Bank in Verbindung tritt. Diese Veränderung des Kundenverhaltens muss von der Bank erkannt werden, ansonsten steht sie vor keinen guten Zeiten. Laut des Reports sind bis ins Jahr 2020 30 % der bisherigen Bankerträge gefährdet durch neue Wettbewerber, die bis dahin in den Markt drängen. Oder dort schon sind. Beispiel gefällig? Paypal übernimmt einen Riesenanteil am Zahlungsverkehr über das Internet! Hinzu kommen weitere Wettbewerber wie Square oder Google Wallet in den USA, iZettle, das aus Schweden kommt – oder alternative Finanzierungswege wie Crowdfunding.

Die Funktionen der Alltagsbank

Doch was macht diese Alltagsbank aus? Sie bietet eine komplette Lösung für den Kunden – für alle Bedürfnisse, die er hat. Durch eine Multikanalarchitektur kann der Kunde von überall aus mit jedem Kommunikationsmittel mit der Bank in Verbindung treten – alle Barrieren werden also abgeschafft. In einem weiteren Schritt verhilft Big Data (inkl. Social Data) der Bank zu einem so guten Wissen über den Kunden, das perfekt auf diesen abgestimmte Angebote (Just in Time!) gemacht werden können. Dies mündet in einer hohen Beratungsqualität, so dass die richtige Beratung vor dem Abschluss eines Produkts gemacht werden kann – ebenso wie die richtige Betreuung des Kunden nach Abschluss des Produkts.

Der Kunde steht also im Mittelpunkt. Er kann, wann immer er will, mit der Bank in Kontakt treten und erhält dann genau das auf ihn maßgeschneiderte Produkt oder den gewünschten Service. Die Bank wird zum Alltags-Begleiter, die dann hilft, wenn Not am Mann ist, oder wenn sie eben gerade gebraucht wird. Die Bank ist nicht mehr wie der Zahnarzt, zu dem man nicht gerne gehen möchte.

Ein langer Weg bis dahin: Die digitale Transformation

„Das eigene digitale Dorf“ nennt Accenture die Grundlage für dieses Vorhaben. Durch Angebote verschiedenste digitaler Leistungen – angefangen beim Online Banking, einer PFM-Lösung, Mobile Payment oder einer Versicherungsverwaltungsanwendung à la Knip über industrialisierte, aber auf den Kunden maßgeschneiderte Prozesse bis hin zum perfekten CRM mit Big Data und Social Data.  Man sieht: Es muss noch einiges passieren, bis man auf dem nächsten Level des Banking angekommen ist.

Infografik

Zum Report kommt noch eine schicke Infografik hinzu, die ich hier angehängt habe. Sie beleuchtet noch einmal die wichtigesten Essenzen:

14-1188U_EverydayBank_Infographic_864px_noLogo_v1

 

downloading-updates-64 Den Report findet Ihr hier zum Download.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s